Kontinenztraining

Ganzheitliches Kurskonzept rund um Blase, Darm, Prostata und Beckenboden.

Harninkontinenz kann nach Entfernung von überschüssigem Prostatagewebe durch die Harnröhre (TURP = transurethrale Resektion der Prostata) oder nach Entfernung eines Prostatatumors (radikale Prostatektomie) entstehen.

Präoperative Harnröhrenschließmuskelwahrnehmung bei radikaler Prostatektomie ist effektiv. Sanftes Harnröhrenschließmuskeltraining nach der Operation verringert nachweißlich den ungewollten Urinverlust.

Auch bei einer überaktiven Blase oder Reizblase, bzw. einer Dranginkontinenz, können Schließmuskel- und Beckenbodenübungen hilfreich sein.

In dem Kurs trainieren Sie ganz gezielt:

  • die Wirbelsäulenaufrichtung
  • die Lockerung der Rumpfmuskulatur
  • die Beweglichkeit der Hüftgelenke
  • die Wahrnehmung und Kontrolle der Blase
  • die Schließmuskelkontrolle im Alltag
  • die Entspannung von Beckenboden und Blase,
    unterstützt durch Zwerchfellatmung

Kurse

Die Kurse in Gruppen mit 7 - 8 Teilnehmern beginnen alle 2 Monate.
Dauer: 8 x 75 Minuten, Kursgebühr: 120,00 €,
Kurstermine und Kursorte

 

Kostenübernahme

Die gesetzlichen Krankenkassen
erstatten 80% der Kursgebühr.
Fragen Sie bei Ihrer Kasse nach.

Möchten Sie lieber zuhause trainieren? Gerne!

Sprechen Sie mich an.